Wissenswertes

Hydrantenspiel

Zum Jahresbeginn ein kleines Ratespiel. Wo in Ebersberg stehen diese beiden Hydranten?

  • 2014-01-04 12.28.14
  • 2014-01-04 12.32.01

Standorte der Hydranten:

Der linke Hydrant steht in der Kolpingstraße neben der Abfahrt zur Sparkassen-Tiefgarage
Der rechte Hydrant steht am Schlossplatz an der Gabelung

Feuerwehr im Winter

Die allgemeinen Probleme durch die Schneefälle und die Kälte der letzten Tage, die vor allem den Verkehr betreffen, haben auch für die Feuerwehr ihre Konsequenzen.

Weiterlesen: Feuerwehr im Winter

Digitalfunk

Aufgrund der aktuell entbrannten Diskussion über den digitalen Behördenfunk möchten wir den Besuchern unserer Homepage die Möglichkeit geben, sich über dieses Thema zu informieren.

Weiterlesen: Digitalfunk

Integrierte Leitstelle

In den vergangenen Monaten waren der Presse immer wieder Berichte über die Einführung Integrierter Leitstellen in Bayern zu entnehmen. Daher möchten wir den Besuchern unserer Homepage mit diesem Artikel einen Überblick über Hintergründe und Funktionsweise der Integrierten Leitstellen geben.

Weiterlesen: Integrierte Leitstelle

Atemschutz

An einen Atemschutzgeräteträger werden besondere Anforderungen gestellt.

Man muß körperlich fit sein. Dies stellt ein Arzt fest, der die Untersuchung nach G 26.3 durchführen darf.
Das Mindestalter beträgt 18 Jahre und die Feuerwehr-Grundausbildung sollte abgeschlossen sein.

Im Lehrgang "Atemschutzgerätetrager" nach FwDV 7, der nach einer mehrtägigen Ausbildung mit einer Prüfung endet, werden die Feuerwehrdienstleistenden auf den Einsatz mit Atemschutzgeräten vorbereitet.

Fertig ausgerüsteter Trupp mit Atemschutz - Ausrüstung pro Person ca. 20 Kilogramm!!

Ein ausgebildeter Atemschutzgeräteträger unterläuft einer immer wieder kehrenden Aus- und Weiterbildung.
Löschtechniken, taktisches Vorgehen bei einem Brandeinsatz, systematisches Vorgehen in verrauchten Räumen werden immer wieder geübt.

Aber auch das Vorgehen beim einem Gefahrguteinsatz gehört zu den Aufgaben eines Atemschutzgeräteträgers.
Dazu ist eine Zusatzausbildung "Tragen von Chemieschutzanzügen" notwendig.

Die Verwandlung zum Atemschutzgeräteträger und weiter Bilder ( Wärmebildkamera-Sicht des Atemschutzgeräteträgers in verrauchten Räumen) finden sie in unserer Bildergalerie.

 

 

Landkreisübergreifende Ausbildung

Neben den feuerwehrinternen Übungen gibt es auch Lehrgänge auf Landkreisebene, an denen sämtliche Feuerwehren des Landkreises Ebersberg teilnehmen können. In der Vergangenheit nahmen Mitglieder der FF Ebersberg an folgenden Lehrgängen teil:

Maschinistenlehrgang

Neben dem Besitz der jeweiligen Führerscheinklasse, die zum Lenken der Feuerwehrfahrzeuge erforderlich ist, benötigt der Fahrer eines solchen Fahrzeugs noch zusätzliche Fähigkeiten. Die sichere Handhabung der Pumpen, Aggregate, Seilwinden sowie Kenntnisse über physikalische und rechtliche Grundlagen werden in diesem Lehrgang vermittelt.

Atemschutzlehrgang

In dieser Ausbildung soll das richtige Vorgehen mit umluftunabhängigem Atemschutz gelehrt werden. Bestandteile sind unter anderem der Innenangriff, Personenrettung und Belastungstest aber auch Kenntnisse über den Aufbau der Atemschutzgeräte, die Atmung sowie Einsatztaktik.

THL-Lehrgang

Hauptbestandteil dieses Lehrgangs ist das Kennenlernen sämtlicher gängiger Mittel zur technischen Rettung. Neben theoretischen Unterrichten über rechtliche und physikalische Grundlagen sowie die Geräte steht die praktische Übung mit Geräten wie Kettensäge, Motorflex, tragbaren Leitern, Stromerzeugern usw. im Vordergrund.

Höhensicherungslehrgang

Basierend auf dem veränderten Aufgabenspektrum der Feuerwehr soll dieser Lehrgang das nötige Know-How vermitteln, um Feuerwehrleute und Personen in absturzgefährdeten Bereichen zu sichern. Neben Knoten, Sicherungskette, Gerätschaften zur Höhensicherung stehen auch bei diesem Lehrgang praktische Übungen wie Abseilen, Klettern im Vorstieg, Querstieg und Schrägstieg sowie die Sicherung absturzgefährdeter Personen auf dem Programm.

Fachlehrgang CSA-Träger

In diesem Lehrgang wird der Einsatz unter CSA (Chemie-Schutz-Anzug) gelehrt. Bestandteile dieses Lehrgangs sind theoretische Grundlagen gefährlicher Güter und das richtige Verhalten beim Tragen eines CSA. Im praktischen Teil muss dieses neue Wissen dann bei Einsatzübungen unter Beweis gestellt werden.